The Man Who Fell to Earth

Die Engländer vemissen ihren verstorbenen Musik-Helden fast so sehr wie wir – und um das zu beweisen, hat die Royal Mail einen mit David Bowie-Briefmarken gefüllten Ballon in die Stratosphäre geschickt. Die vom Himmel fallenden Bowie-Gesichter sind nicht nur ein rührender Tribut, sondern auch eine Inspiration für waghalsige Marketing-Optionen.

Via Kraftfuttermischwerk

Bitte lächeln!

faceappmuseumtweet

Dass es im Museum etwas trist zugehen kann, ist nicht wirklich etwas Neues. Dachte sich auch Designer Olly Gibbs und verpasste den vielen traurig aus dem Rahmen schauenden Gesichtern ein Lächeln mit FaceApp. Eine simple Idee, die klassische Kunst mit aktueller Technik verbindet und in Zukunft bestimmt nicht nur Museen und dreihundert Jahre alten Malern frische Aufmerksamkeit bescheren dürfte!

Via UFUNK

Wanderndes Graffitti

Der Clip bedarf keiner weiteren Erklärung. Fetzt!

Pop-up Restaurant für Better Call Saul

Zum Start der neuen Staffel Better Call Saul wurde das Restaurant zur Serie, “Los Pollos Hermanos”, nachgebaut. Ein Aufbau der jede VR-Brille überflüssig macht.

Via Forbes

Feinstaub aus der Luft in den Stift


Aus etwas Dreckigem etwas Schönes machen: Um das zu erreichen, mischt der Inder Anirudh Sharma 2013 den Ruß von einem Teelicht mit Wodka und Öl und füllt die Masse in eine Druckerpatrone. „THIS IS INK“ druckt er damit auf ein Blatt Papier – die Idee für „Air Ink“ ist geboren.

Dronen Battle

Ein Actionfilm mit Flugzeugen? Ein Game mit fliegenden Fightern? Das schreit nach einem Dronen Battle. Die Disziplinen: Parcours fliegen, Zielattacken, klassischer Zweikampf usw. Youtuber und Influencer die gegeneinander Antreten. Fans die anfeuern. Und schon ist der Marketingstunt perfekt.

Via Trends der Zukunft

Filmgerichte nachgekocht

Das Ratatouille aus Ratatouille. Der Burger aus Santa Clara Diet. Die Bananen der Minions. Essen spielt in Filmen eine große Rolle. Wunderbar, denn das kann man ganz einfach nachkochen und schaut großartig aus.

Via Kfmw

Kinderzeichnungen in Bilder verwandeln

bild 2

Der Programmierer Christopher Hesse hat mit pix2pix ein Tool entwickelt, das Kinderzeichnungen in reale Bilder umwandelt. Hierfür greift das Programm auf einen Stock von Realbildern zurück, die zu verschiedenen Kategorien vorhanden sind, z.B. Hausfassade, Katze oder Handtasche. Dieses Tool lässte sich wunderbar auf Kinderfilme anpassen, ob Minions oder Coco, alles ist möglich.

Via Kfmw

Mit dem Virtual Reality Bus auf den Mars

Brillen waren gestern. Die hier haben einen kompletten Schulbus in ein VR-Display verwandelt und die Straßen von Washington per GPS auf die Oberfläche des Mars gemappt. Fett.

Via Nerdcore

Lass die Platten tanzen!

Auf den Platten von Elliot Schultz ist einiges los. Eine geniale Idee für kleine Viralclips zu Musikfilmen wie La La Land oder Gimme Danger, in denen die Hauptdarsteller zu ihren eigenen Songs zum Tanzen gebracht werden.

Via My Modern Met